Über uns

Hope Hörbücherei

Der Dienst der Hope Hörbücherei wurde 1964 als Blindenhörbücherei der Stimme der Hoffnung (heute: Hope Media Europe) ins Leben gerufen.

Jeder, der sehbehindert oder blind ist, kann die Hörfassung christlicher Zeitschriften und anderer Veröffentlichungen auf DAISY-CD, MP3-CD oder Audio-CD sowie Hörbücher auf DAISY-CD ausleihen. Der Verleih von mehreren Hörbüchern auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick ist möglich und kann mit unseren Mitarbeitern abgesprochen werden.

Keine Ausleihgebühren, kein Mitgliedsbeitrag, portofrei zum angemeldeten Hörer und zurück

Wir finanzieren uns ausschließlich über Spenden.

Unser Angebot: Biographien, Erzählungen, Kinder- und Jugendbücher, Literatur zu Themen wie Christsein, Glaube, Bibel, Ehe, Familie, Gesundheit, Wissen und Bildung.

Wir beraten in technischen Fragen und bei der Auswahl von Literatur. Haben ein Ohr für seelsorgerliche Anliegen. Und pflegen persönliche Kontakte zu einigen Hörerinnen und Hörern, die dies wünschen.

Blindenfreizeiten

Von 1988 bis 2022 organisierte das Team der Hörbücherei 30 Blindenfreizeiten. Sie dauerten jeweils zwei Wochen und fanden zuerst jährlich statt. Nach 2013 alle zwei Jahre. Die Freizeitorte lagen zwischen der Ostsee und Südtirol sowie zwischen der Nordsee und dem Plattensee.

Ab 2007 wurden die Freizeiten in Zusammenarbeit mit dem Advent-Wohlfahrtswerk e.V. angeboten. Seit der Zeit förderte die "Aktion Mensch" die Maßnahmen.

Die letzte Blindenfreizeit fand im Sommer 2022 in Wernigerode statt.

BliFrei2022_Gruppe

Leider musste dieses Angebot aus mehreren Gründen eingestellt werden. Wir bedauern, dass uns damit auch als Team der Hope Hörbücherei ein guter Berührungspunkt mit blinden und sehbehinderten Menschen verloren geht. Die Freizeitteams haben viel von den Teilnehmern gelernt, ihre Zeit gerne mit ihnen geteilt. Es tut uns leid, dass den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nun diese Horizonterweiterung und Begegnung fehlt.

Die Hope Hörbücherei ist Mitglied der "Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V." (Medibus) sowie eine befugte Stelle nach dem Urheberrechtsgesetz (DPMA).